Bauernmuseum

Arts et traditions populaires, Ethnographie

Photo: Musée paysan

Horaires d'accueil
du 01/10/2017 au 30/11/2017

Ab 15. Juni bis 1. Oktober, Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr. Außerhalb der Saison, Sonntag, von 14.00 bis 17.00 Uhr. Januar und Februar geschlossen. Besichtigung auf Anfrage das ganze Jahr durch.

Tarifs (en euro)

  • Erwachsenenpreis : 2,50€
  • Kinderpreis : 1€
  • Gruppenpreis : 2€
  • Gruppen : 1€

Présentation

Das in einem Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert untergebrachte Bauernmuseum verdankt seine Gründung einem Pfarrer, der seine Heimat liebte und ihre Bräuche und Traditionen der Nachwelt überliefern wollte. Die Exponate schildern das Leben im ländlichen Sundgau im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert. Die religiösen Bräuche, die harte Arbeit auf dem Feld und der häusliche Alltag im Rhythmus der Jahreszeiten werden dem Besucher vor Augen geführt. Neben einer Originalküche kann er auch einen Kachelofen und ein Schlafzimmer mit Herrgottswinkel bewundern. In der Scheune sind Schmiede-, Wagner- und Sattlerwerkstätten eingerichtet. 

Histoire du musée

Dieses vom Priester E. Bilger gegründete Museum befindet sich im einem Haus des 16. Jhs., das nachträglich umgebaut wurde. Sein Ziel ist das ländliche Leben des Ende des 19. Jhs. und Anfang des 20. Jhs. zu erwähnen. Im Saal des Erdgeschosses, wo sich ein Kachelofen befindet sind Petroleumlampen, Schlösser, sakrale Gegenstände, Stickereiarbeiten junger Mädchen, Bügeleisen und Kleidungsstücke, sowie Prähistorische Steinwerkzeuge aus der Gegend von Oltingue und Ausgrabungsgegenstände, die von einer in der Nähe der ehemaligen Sankt-Martinskirche durchgeführte Ausgrabung stammen. In der Küche sind die Utensilien des Alltagslebens bewahrt. Die Hintere Küche enthält alles was man zum Brotbacken und Wäsche waschen, braucht. In einem anderen Raum findet man ein 'Chunscht', eine Bank aus Fayencekacheln, die durch die Wärme des Rauches des Küchenherdes geheizt wird. In den fünf Räumen des Stockwerkes sind verschiedene Fayencekacheln, Gegenstände in Zusammenhang mit der Milch und dem Mehl (Butterformen, Kugelhopf- und Kuchenformen, Getreidemaßen…) ein Schlafzimmer mit dem 'Hergottswinkel', ausgestellt. An manche Mauern wurde der Verputz entfernt, um das Fachwerk sichtbar zu machen. In der Scheune sind Schmiede-, Wagner- und Sattler-Kummetmacherwerkstätten eingerichtet. Dort wird der Besucher auch andere bescheidene Gegenstände des ländlichen Lebens finden.

10 rue Principale
68480 Oltingue

Tél. : 03 89 40 79 24
Tél. 2 : 03 89 07 32 69
Fax : 03 89 07 30 98
Site : musee.paysan.free.fr

Contactez-nous par mail

Accès

  • Ganzjährig mit dem Auto

Services

Privatparkplatz

Langues : Deutsch / Englisch